Italian English French German Spanish

Nur wenige Kilometer von der Masseria Pilapalucci entfernt befindet sich sich der Nationalpark Alta Murgia.

Das Gebiet des Nationalparks wurde im Laufe von Tausenden von Jahren durch die Erosionskräfte geformt.Der Gravina Canyon, der abwärts in Richtung Matera und Bradano verläuft, markiert die südwestliche Grenze des Naturschutzgebietes.

In der Nähe von Altamurafindet man die beeindruckenden Dolinen von Pulicchio und Pulo, dieüber 100 beziehungsweise 70 Meter tief sind.

Obwohl die Landschaftüber Jahrhunderte vom Menschen beeinflusst und verändert wurde, hat sich die Alta Murgia eine außergewöhnliche Fauna und Flora erhalten können.

Der Park ist das ganze Jahr über geöffnet und bietet zu jeder Jahreszeit zauberhafte landschaftliche Natur- und Farbfestspiele. Die Ausflüge können zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit Erdgas betriebenen Kleinbussen, die vom Nationalpark zur Verfügung gestellt werden, zurückgelegt werden. Interessante Routen durch den Park laden ein zu spannenden Entdeckungsreisen.

 

Unser Routen-Vorschlag:

 

Von Gravina zur Grotte von San Michele in Minervino

  • Ausgehend von Gravina geht es entlang des Grates von Murgiano nach Spinazzola zu stillgelegten Bauxit-Steinbrüchen. In diesem Gebiet gibt es zahlreiche Dolinen - unter anderem die Schlucht von Cavone.

  • Zwischen der Landschaft von Minervino Murge und Spinazzola erreichen Sie den Wald von Acquatetta, der mit einer Fläche von 1083 Hektar der zweitgrößte Wald der Provinz Bari ist. Die Fauna ist in diesem Gebiet geprägt von Tieren wie Spechten, Mäusebussarden, Zwergohreulen, Würgern, Molchen und Wechselkröten.